Ein Geständnis deines Selbst

“Deine Beschreibung der Welt ist ein Geständnis deines Selbst, das du nicht kennst. Du beschreibst einen anderen, du beschreibst die Gesellschaft, du beschreibst alles, und deine Beschreibung der Sache, die du beobachtest, offenbart demjenigen, der dieses Gesetz kennt, das Wesen, das du wirklich bist.”

Neville Goddard

Was auch immer du beschreibst, du beschreibst immer nur dich selbst, denn etwas anderes gibt es nicht. Alles Reflektionen deiner Innenwelt.

Was nun damit machen? Gefällt dir, was du beschreibst? Falls nicht, gibt es nur eine Sache zu ändern – dein Selbst. Wie wäre es, wenn es so wäre, wie ich es haben will? Wie müsste es sein, damit das, was mir nicht gefällt, kein Thema mehr in meinem Leben wäre?

“An dem Tag, an dem du im Geist ganz still bist und wirklich aufmerksam wirst, wirst du hören, wie das von außen kommt, was du in Wirklichkeit aus deinem Inneren flüsterst.”

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.