Vom Mangel in die Fülle

“Akzeptiere niemals die Suggestion von Mangel.”

Neville Goddard

Was ist Mangel? Mangel ist das Fehlen von etwas, das man will. Wenn ich also einen Wunsch habe, dann habe ich ihn, weil mir gegenwärtig etwas fehlt, das ich will; sonst könnte ich es nicht wünschen.

Was ist also die Lösung? Es zu haben. Statt also die Suggestion von Mangel zu akzeptieren, indem ich sage, dass das, was ich will, nicht möglich ist, mir nicht möglich ist, nicht gut ist, was auch immer ist, nehme ich mich dem Wunsch an und erfahre, imaginativ, das, was ich erfahren würde, wenn ich den Wunsch nicht länger hätte, weil er erfüllt ist. Ich gehe also vom Mangel ins Haben, wodurch der Mangel nicht länger existent ist.

Weiß ich, dass ich den Zustand nie akzeptieren muss und dass jeder Zustand und somit jede Wunscherfüllung in mir und sonst nirgendwo zu finden ist, werden Wünsche zu etwas Schönem, nie wieder zu etwas, was Leid erzeugt. Jeder Wunsch bringt eine Vorfreude mit sich, weil ich mich auf die Wunscherfüllung freue. Wie die Vorfreude auf eine Mahlzeit, wenn du hungrig bist.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.