Manifestieren bedeutet Hingabe

“Ich werde dir ein kleines Geheimnis verraten. Menschen sagen: „Ich arbeite so hart daran!“ Unter Zwang wird die Vorstellungskraft wenig von dem bewirken, was wir ersehnen…unter Zwang rührt sie sich nicht. Wenn du wirklich glaubst, dass Gott alle Dinge möglich sind und dass Gott deine eigene, wundervolle, menschliche Vorstellungskraft ist, und dass seine Wege höher sind als die deiner sterblichen Ebene…nun, was mischst du dich dann in das Geschehen ein? Nimm das Ende an und arbeite gar nicht daran!”

Neville Goddard

Nie war es harte Arbeit, welche Menschen etwas hat erreichen lassen – immer war es der Glaube des Menschen, der Berge versetzt hat.

Ich stelle mir vor, weil es geschieht, nicht damit es geschieht…im Moment der Vorstellung ist der Wunsch erfüllt, was also willst du noch erarbeiten?

Auf dieser Ebene weiß ich nicht, wie, durch wen, auf welchem Wege mein Wunsch erfüllt werden kann – ich weiß es einfach nicht. Ich muss es aber auch nicht wissen, denn die Tatsache, dass ich den Wunsch hege, ist der Beweis dafür, dass die Wunscherfüllung existiert. Die Schöpfung ist abgeschlossen, und sie ist gut.

Nimm das Ende an und gebe die Verantwortung in die Hände deines höheren Selbst, deines Vater-Bewusstseins, welcher den Wunsch zu dir brachte – diese Kraft wird den durch dich angenommenen Wunsch auf dir unbekannten Wegen in deine Welt bringen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.