Der, der alles weiß

“Ich muss dich nicht daran erinnern, dass du jetzt das bist, was du zu sein angenommen hast. Diskutiere es mit niemandem, nicht einmal mit dir selbst. Du kannst nicht über das WIE nachdenken, wenn du weißt, dass du es bereits BIST. Dein sehr begrenztes, dreidimensionales Denken sollte nicht in dieses Drama involviert werden. Es weiß nicht, dass das, was du wahr zu sein gefühlt hast, wahr ist.”

Neville Goddard

Deine Imagination, die du bist, ist größer als dein Verstand und das Denken, das diesem entspringt. Dieses in dein Vorhaben zu involvieren ist etwas, von dem die Welt sagen würde, dass es sehr vernünftig wäre. Dabei ist es das Unsinnigste, was der Mensch tun kann.

Deinem Verstand die Realität eines anderen Zustands zu erklären, ihn davon überzeugen zu wollen, Wege ausarbeiten zu wollen, ist so, als würde ich jemanden, der sein gesamtes Leben in einem Raum verbracht hat und diesen Raum deshalb für die alleinige Realität hält, nach dem Inhalt des Raumes hinter der Wand – oder nach dem Weg zum Strand befragen. Niemand würde das tun.

Stattdessen wende ich mich an den, der alles weiß – den, der keinen Weg ausarbeiten muss, weil es für ihn keinen Weg gibt. Den, für den alles JETZT ist; meine Vorstellungskraft. Der, der mich meine Welt jetzt aus der Wunscherfüllung wahrnehmen lassen kann, während der gefangene Verstand noch diskutiert, ob es die Wunscherfüllung überhaupt gibt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.