Akzeptiere nichts als dein Ideal!

“Wir akzeptieren niemals etwas als wahr und endgültig, wenn es nicht dem Ideal entspricht, das wir in unserer Welt verkörpern wollen.”

Neville Goddard

Als wahr und endgültig akzeptiert derjenige Dinge, der die Welt für etwas von ihm Unabhängiges hält; etwas, auf das er keinen Einfluss hat, etwas, in dem er ein unbedeutsamer Teil ist.

Ich sage, du bist die einzige Ursache für deine Existenz und den Inhalt deines Lebens. Deine Welt legt Zeugnis von deinen imaginativen Aktivitäten, jeder Mensch, jeder Umstand und jedes Ereignis in deinem Leben sagen dir, wer du bist.

Wieso einen Traum akzeptieren, der mir dem Träumer nicht gefällt? Die Menschen nennen dieses Prinzip Wahnsinn, ist der eigentliche Wahnsinn nicht, dass ich mein Leben, welches in jeder Sekunde in mir entsteht, so akzeptiere, wie es ist, statt mich selbst und damit meine Welt zu verändern? Ist es nicht Wahnsinn, in seinem eigenen Traum gegen seine eigenen Schatten zu kämpfen statt das Wesen zu verändern, das den Traum träumt, sodass es ab sofort etwas anderes träumt?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.